Archiv 2022 ► SSH-Ports

Ports für ssh, scp, rsync angeben

Datum: 07.01.2022
Update: 04.02.2022

Weil ich das1 jedesmal2 nachschlagen3 muß4:

Angenommen, Ihr verbindet Euch via

ssh user@my.host.server

mit einer Maschine und wollt danach Dateien übertragen. Dazu ergänzt Ihr den letzten Befehl wahrscheinlich mit

scp user@my.host.server:/my/folder/my.file dest/folder

oder

rsync -a user@my.host.server:/my/folder dest/

So weit, so gut.

Bei der Nutzung von Ports wird das komplizierter, weil jedes Programm andere Parameter-Styles nutzt:

# `-p[port]`
ssh -p222 user@my.host.server

# `-P [port]`
scp -P 222 user@my.host.server:/my/folder/my.file dest/folder

# set port on custom remote shell
rsync -a -e "ssh -p222" user@my.host.server:/my/folder/my.file dest/folder

(rsync besitzt die Option, um TCP daemon ports via --port=[PORT] zu setzen – das benötigt Ihr wahrscheinlich nicht)


  1. ssh manpage↩︎

  2. scp manpage↩︎

  3. rsync manpage↩︎

  4. Nutzt Offline-Dokumentations-Tools (via Stackoverflow) … oder Dash auf Macs und Zeal man docsets unter Windows↩︎

© 2020–22 Studio Agenturbüro — kontakt@studioagenturbuero.deImpressum, Datenschutz, Bildnachweise.